Bildungsurlaub

Themenbereiche

Seminarmonate

Fragen zum Bildungsurlaub

Recht auf Bildungsurlaub - Erklärfilm

Anmeldestand

Seminarreihen Grünes Band

Bildungsprogramm - Seminar

Kleinwalsertal im (Klima-) Wandel

Temperaturrekorde, alpine Ökologie im österreichisch-deutschen Grenzraum und der Einfluss des Menschen

Seminarnummer: 19/2021

Die letzten Sommer waren geprägt von Temperaturrekorden seit Aufzeichnung der Klimadaten. In den Alpen wirken sich diese Veränderungen des Klimas  besonders deutlich aus.
Lawinen und Muren gehen häufiger nieder, in den Tälern wird das Trinkwasser knapp. Für den Klimaschutz sind die Alpen wie ein europäisches Frühwarnsystem. Jedes Grad Temperaturveränderung hat fatale Folgen für die stark an ihren extremen Lebensraum angepassten Pflanzen und Tiere.

Vertreter*innen des Naturschutzes beklagen zudem einen überdurchschnittlich hohen Flächenverbrauch im Kleinwalsertal und im angrenzenden Allgäu. Über die vergangenen zehn Jahre betrachtet, ist die Region Spitzenreiter bei der Zunahme der Siedlungs- und Verkehrsflächen. Gleichzeitig beeinträchtigen immer mehr touristische Erschließungen die außergewöhnliche Natur- und Kulturlandschaft. Mit  2,3 Millionen Übernachtungen pro Jahr gehört die Region zwischen Oberstdorf und dem Kleinwalsertal zu den Tourismusmagneten in den Alpen.  Gleichzeitig stehen 75% der kommunalen Flächen unter Natur- und Landschaftsschutz und es gibt in der Region eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt.

In dem Seminar werden die ökologischen Grundlagen der alpinen Natur vorgestellt, und deren Gefährdungen durch  den Klimawandel und die Profitinteressen der Tourismusindustrie diskutiert. In Referaten und Exkursionen werden Alternativen und nachhaltige Projekte zum Schutz des Klimas  und der alpinen Regionen vorgestellt. Für diese Exkursionen sollten Sie über eine ausreichende körperliche Kondition verfügen.

Zeit:12.07.2021 bis 16.07.2021
Ort:Alpenhotel Küren, Hirschegg (Kleinwalsertal, Österreich)
Teilnahmebeitrag:540,00 Euro
für Nichtmitglieder:630,00 Euro
EZ-Zuschlag:100,00 Euro

Der Teilnahmebeitrag enthält die Programmkosten sowie die Unterbringung vom 11.07.-16.07.2021 im Doppelzimmer mit Halbpension (ohne Fahrtkosten).

Seminarbeginn ist Montagmorgen 09.00 Uhr.

Anmeldung per E-Mail:Anmelden